Deckenplatten aus Kork

Kork ist ein sehr natürliches Material, welches bereits in der Antike beispielsweise für Schuhsohlen oder zum Verschließen von Amphoren verwendet wurde. Heute werden die ausgezeichneten Eigenschaften von Kork neben Fußböden auch für Wand- und Deckenverkleidungen genutzt. Eine Korkdecke begeistert mit einer wunderschönen Optik, insbesondere wenn hierfür eine furnierte Deckenplatte verwendet wird. Ähnlich wie bei Holz ist die Maserung sehr natürlich und dazu noch intensiver und fantasievoller.

Dämmende Wirkung von Korkplatten

Kork wird aus der geschroteten Rinde der Korkeiche gewonnen und ist in Form von Platten sowie losem Granulat erhältlich. Dazu wird in der Praxis zwischen Press- und Backkork unterschieden wobei letzterer häufiger als Dämmaterial zum Einsatz kommt. Bei Backkork werden die einzelnen Partikel mit Hilfe von Wasserdampf expandiert und anschließend durch das eigene Harz zu Platten verklebt. Dies hat den Vorteil, dass keine künstlichen Bindemittel benötigt werden.

Kork ist ein sehr leichter und elastischer Stoff, der dennoch über eine gute Dämmwirkung verfügt. Neben einer guten Wärmedämmung besitzt Kork auch eine schallisolierende Wirkung. Insbesondere im Sommer sorgen Deckenplatten aus Kork für einen deutlich höheren Wohnkomfort. Im Vergleich mit anderen Materialien bewegt sich die Dämmwirkung im gehobenen Mittelfeld. Sofern die gesamte Dämmung aus Korkplatten besteht, müssten diese mindestens eine Stärke von 18 cm besitzen.

Weitere Vorteile von Deckenplatten aus Kork

Aufgrund seines geringen Gewichts lassen sich die Korkplatten sehr einfach an der Decke anbringen. Dazu sind die Platten sehr elastisch und zudem diffusionsoffen. Korkplatten sind zudem atmungsaktiv und in der Lage Feuchtigkeit zu speichern und auch wieder abzugeben. Weitere Vorteile sind eine hohe Resistenz gegen Fäulnis, Schädlinge und Verrottung. Dazu haben Deckenplatten aus Kork eine sehr attraktive Optik und bewegen sich auf einem relativ günstigen Preisniveau.

Einfaches Anbringen an der Decke

Deckenplatten aus Kork lassen sich problemlos mit einer herkömmlichen Haushaltsschere auf die gewünschte Größe zuschneiden. Dabei muss sauberen, trockenen, festen, ebenen sowie staub- und fettfreien Untergrund geachtet werden. Den Korkleber dünn auf dem Untergrund auftragen und die Platten anschließend fest aufdrücken. Die Trockenzeit beträgt etwa 15 Minuten. Eventuelle Klebereste sollten sofort mit einem Schwamm entfernt werden. Bei Bedarf können die Platten später noch mit Brett und Hammer nachgeklopft werden.