Material, Formen und Einsatz von Deckenplatten

Geht es um die Verschönerung der Wohnung greifen die meisten Menschen zu Tapeten und Wandfarbe. Dabei lassen sich auch mit Deckenplatten tolle Erfolge erzielen. Mit diesen lassen sich schnell und einfach neue Akzente zaubern. Schließlich ist die Decke in der Regel die größte sichtbare Fläche in einem Raum. Diese Deckenverkleidungen gibt es in verschiedenen Materialen und Formen, die auf individuelle Weise eine wohnliche Atmosphäre verbreiten.

Deckenplatten: verschiedene Formen und Materialen zur Auswahl

Zu den bekanntesten Möglichkeiten für eine Veränderung gehört das Verlegen von Paneelen. Es handelt sich dabei um Leisten, die wahlweise quer oder längs angebracht werden und die Eigenschaften von Räumen positiv beeinflussen. So kommt es bei quer verlegten Paneelen zu einer optischen Verkürzung des Raums. Bei einer Längsverlegung erscheint dieser länger.

Ideal auch für Dachboden oder Kellerräume, um unansehnliche Decken oder über Putz verlegte Kabel einfach verschwinden zu lassen. Auf Wunsch lassen sich Einbauleuchten ohne großen Aufwand in die Deckenverkleidung einbauen.

Für hohe Räume in Altbauten eignet sich Stuck sehr gut. In Form von Zierleisten und Ornamenten bringt dieser eine völlig neue Optik in alte Räume. Ein ähnlicher Effekt mit wesentlich geringerem Aufwand lässt sich mit dem Anbringen von Deckenplatten aus Styropor erzielen. Styroporplatten gibt es mittlerweile mit den verschiedensten Verzierungen und zu sehr günstigen Preisen.

Deckenplatten aus Metall sind eine Form, die für eine besonders stylishe und moderne Optik mit klaren Linien sorgt. Diese Variante eignet sich sowohl für private wie auch öffentliche Räumlichkeiten.

Aber auch mit normalen Deckenplatten aus Holz oder Mineralfaser lassen sich tolle Effekte erzielen. Die Decke wird betont und gleichzeitig werden alte und unebene Deckenpassagen überdeckt.

Dämmen mit Deckenplatten

Deckenplatten sind eine einfache und günstige Möglichkeit, um Räume zu dämmen. Die Platten lassen sich leicht anbringen und je nach Material überstreichen. Zudem werden auch Komplettlösungen angeboten. Eine Dämmung ist immer dann sinnvoll, wenn das Raumklima verbessert werden soll. Auf diese Weise können Heizkosten gesenkt und die Bildung von Schimmel verhindert werden. Je nach Material dienen Deckenplatten zur Reduzierung der Geräuschkulisse. In Großraumbüros und anderen Gewerberäumen kommen beispielsweise vertikal abgehängte Baffeln zum Einsatz. Die Systeme ermöglichen einen freien Zugang zur Decke und eignen sich deshalb besonders gut für thermisch aktivierte Decken.